Frühling Übersicht 2020

Frühling 2020 in Deutschland, Schleswig-Holstein und Husum-Schobüll

Mehr lesen …

Deutschland:
Häufiger Hochdruckeinfluss sorgte für eines der sonnigsten Frühjahre seit Aufzeichnungsbeginn und zugleich für deutlich zu wenig Niederschlag. Einem mildem März und zu warmem April folgte ein leicht zu kühler Mai.
Mit 9,2 °C lag im Frühling 2020 der Temperaturdurchschnitt um 1,5 Grad über dem Wert der international gültigen Referenzperiode 1961 bis 1990.  Im Vergleich zur wärmeren Periode 1981 bis 2010 betrug die Abweichung nach oben 0,7 Grad.
An manchen Orten traten im Frühling mehr Frosttage als im vorangegangenen Winter auf.
Bereits zum 7. Mal in Folge konnte der Frühling sein Soll von 186 Litern pro Quadratmeter (l/m²) nicht erfüllen: Mit rund 108 l/m² erreichte das Frühjahr 2020 nur gut 50 Prozent seines vieljährigen Durchschnitts und war eines der sechs niederschlagsärmsten seit 1881. Insgesamt fiel am unmittelbaren Alpenrand sowie im südlichen Schwarzwald mit bis zu 320 l/m² der meiste Niederschlag.
Die Sonnenscheindauer kam mit etwa 705 Stunden auf rund 150 Prozent ihres Solls von 467 Stunden. Damit war der Frühling 2020 mit 2011 das sonnigste Frühjahr seit Messbeginn 1951.
Schleswig-Holstein:
Im Frühling war Schleswig-Holstein mit 8,6 °C (7,1 °C) das zweitkühlste Bundesland. Hier betrug die Niederschlagsmenge fast 85 l/m² (155 l/m²) und die Sonnenscheindauer etwa 695 Stunden (492 Stunden).  Am 30. März lagen im Süden von Schleswig-Holstein bis zu 2 cm Schnee, der gesamte Winter 2019/20 war hingegen völlig schneefrei.
Quelle : Deutscher Wetterdienst (DWD)
Husum-Schobüll:
Der Frühling 2020 war kühl ( Mitteltemperatur 8.1°C ),  besonders durch die Temperaturen im Mai, der trockenste ( 85 l/m² )  seit Aufzeichnungsbeginn und der sonnigste ( 731 Std. ) seit 2003.  Weder eine Schneedecke noch ein Sommertag wurde verzeichnet.

Weniger…

Jahreszeiten-Statistik Frühling

Diagramme Frühling

Frühling - Temperaturdiagramme

Klick auf Grafik zum Vergrößern