10 Tage Wettervorhersage

von Montag, 27.01.2020 bis Montag, 03.02.2020

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach

am Freitag, 24.01.2020, 13:57 Uhr


**

Vorhersage für Deutschland bis Freitag, 31.01.2020,


Am Montag
zunächst überwiegend stark bewölkt und nach Osten ausgreifender Regen. Im Westen tagsüber Übergang zu Schauerwetter. Südlich der Donau weniger Regen und Auflockerungen. Maxima 6 bis 12, im höheren Bergland um 3 Grad. Weiter mäßig bis frisch auflebender Südwestwind mit steifen Böen im Nordwest- und Westdeutschen Tiefland sowie stürmischen Böen an der See und im Bergland, exponiert Sturmböen oder schwere Sturmböen. In der Nacht zum Dienstag meist regnerisch. Weniger Niederschlag bevorzugt im äußersten Südosten. Tiefstwerte +7 bis 0 Grad, in Alpentälern bis -2 Grad. Dort anfangs nochmals Glättegefahr. Weiter zunehmender Südwestwind mit starken bis stürmischen Böen, im Bergland Sturmböen, teils schwere Sturmböen, in exponierten Gipfellagen einzelne orkanartige Böen möglich.
Am Dienstag
wechselnd bis stark bewölkt mit schauerartigen Regenfällen. Im Bergland zeitweise mit Schnee vermischt. Vereinzelt auch kurze Graupelgewitter möglich. Höchstwerte 6 bis 11 Grad. Im höheren Bergland um 2 Grad. In Böen stürmischer West- bis Südwestwind, in der Nordhälfte schwere Sturmböen, Unwetter durch Orkanböen nicht ausgeschlossen, auf den Bergen generell Orkanböen. Nachts allmählich etwas abnehmender Wind, dabei weitere Schauer, im höheren Bergland mit Schnee, Tiefstwerte 5 bis 0 Grad.
Am Mittwoch
wechselnd bis stark bewölkt mit weiteren Schauern. Im höheren Bergland mit Schneeschauern. Höchstwerte 5 bis 10 Grad. Weiterhin in Böen starker bis stürmischer Südwest- bis Westwind, an den Küsten Sturmböen, auf exponierten Berggipfeln Orkanböen. In der Nacht zum Donnerstag bei Tiefstwerten zwischen 5 und 0 Grad wenig Änderung.
Am Donnerstag
im Norden wechselnd bewölkt mit Schauern und kurzen sonnigen Phasen, nach Süden zu stark bewölkt bis bedeckt mit teils kräftigem Regen. Höchsttemperaturen zwischen 5 Grad im Norden und 10 Grad am Oberrhein. Vor allem im Norden weiterhin lebhafter Südwestwind mit starken bis stürmischen Böen, auf den Bergen teils schwere Sturmböen. In der Nacht zum Donnerstag bei Tiefstwerten zwischen 5 und 0 Grad wenig Änderung.
Am Freitag
wechselnd bewölkt mit noch vereinzelten Schauern. Höchstwerte zwischen 6 Grad an der Ostsee und 12 Grad am Oberrhein. Weiterhin windig mit starken bis stürmischen Böen aus West bis Südwest. Im Bergland auch Sturmböen, exponiert auch schweren Sturmböen. In der Nacht zum Samstag von Westen her neue Regenfälle. Tiefstwerte 6 bis 1 Grad.

Trendprognose für Deutschland,
von Samstag, 01.02.2020 bis Montag, 03.02.2020,


Ab dem kommenden Wochenende Wetterberuhigung nur noch wenige Schauer und allmählich abnehmender Wind. Tagsüber mit 4 bis 11 Grad weiterhin mild. Nachts vor allem im Süden gebietsweise leichter Frost zwischen 0 und -5 Grad.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Stefan Külzer
Datenbasis : Deutscher Wetterdienst - Text ungekuerzt