Warnberichte

Warnbericht für Schleswig-Holstein / Hamburg

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Sonntag, 08.12.2019, 15:30 Uhr


An der See am Montag erneut schwere Sturmböen, sonst Sturmböen, zeitweise ins Landesinnere ausgreifend, an der Küste vereinzelt Gewitter

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Der Ausläufer eines Sturmtiefs nördlich von Schottland schwenkt ostwärts durch. Am Montag zieht das Sturmtief nach Dänemark. Es bleibt wechselhaft. STURMBÖEN/SCHWERE STURMBÖEN: An den Küsten vor allem an der Nordsee STURMBÖEN zwischen 65 und 85 km/h (Bft 8 bis 9) aus Südwest. Im Binnenland neben WINDBÖEN um 55 km/h (Bft 7) vor allem in exponierten Lagen stürmische Böen um 65 km/h (Bft 8). Vom späten Nachmitttag bis Montagmittag vorübergehend etwas abnehmender Wind. Montagnachmittag Winddrehung auf Nordwest, an der Nordsee mit SCHWEREN STURMBÖEN um 95 km/h (Bft 10), wiederum mit ins Landesinnere ausgreifenden STURMBÖEN, sonst WINDBÖEN. In der Nacht zum Dienstag nachlassender Wind. GEWITTER: In der Nacht zum Montag an der Nordsee vereinzelt Gewitter.

Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 08.12.2019, 20:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RSZ Hamburg / joska
Datenbasis: Deutscher Wetterdienst, Text nicht gekuerzt

Wochenvorhersage Wettergefahren Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Sonntag, 08.12.2019, 16:00 Uhr


Wechselhaft und windig, an der Küste und im Bergland Sturmböen.

Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE
bis Dienstag, 10.12.2019, 24:00 Uhr

Am Montag im Binnenland bei kräftigen Schauern stürmische Böen (Bft 8) nicht auszuschließen. An der See und auf den Bergen Sturmböen (Bft 9) und exponiert am Nachmittag schwere Sturmböen. Auf einigen Bergen orkanartige Böen (Bft 11). Auf den nordfriesischen Inseln einzelne orkanartige Böen (Bft 11) nicht ganz auszuschließen. Vor allem an der Küste Gefahr von kurzen Gewittern. In der Nacht zum Dienstag im Alpenraum oberhalb 800 bis 1000 m markanter Schneefall über 10 bis 15 cm möglich. Oberhalb 400 bis 500 m Schneeschauer und in den östlichen Mittelgebirgen Schneeverwehungen nicht ausgeschlossen. Am Dienstag meist keine markanten Warnungen erforderlich. Erst abends an der Nordsee aufkommende stürmische Böen aus Süd bis Südwest.

Weitere Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE
bis Donnerstag, 12.12.2019

Am Mittwoch an der Küste sowie auf den Bergen Sturmböen (Bft 8 bis 9) wahrscheinlich. Am Donnerstag an der Nordseeküste sowie in exponierten Lagen der süddeutschen Gebirge Sturmböen (Bft 8 bis 9) gering wahrscheinlich.

Ausblick bis Samstag, 14.12.2019
Am Freitag und Samstag weiterhin wechselhaft und windig. Dabei an der Küste Sturmböen wahrscheinlich, in exponierten Lagen der süddeutschen Gebirgen auch schwere Sturmböen oder orkanartige Böen gering wahrscheinlich. Am Freitag in den Hochlagen des Schwarzwaldes und des Allgäus geringe Wahrscheinlichkeit für Schneefall über 10 cm in 12 Stunden.

Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 08.12.2019, 21:00 Uhr

DWD/VBZ Offenbach
Datenbasis: Deutscher Wetterdienst, Text nicht gekuerzt