Warnberichte

Warnbericht für Schleswig-Holstein / Hamburg

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Samstag, 10.04.2021, 20:30 Uhr


Nachts gebietsweise Schnee, am Sonntag an der See stürmische Böen.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Eine markante Luftmassengrenze liegt am Sonntag quer über Norddeutschland. Auf der Nordseite fließt in Schleswig-Holstein und Hamburg polare Meeresluft ein. WIND: Am Sonntag in den Frühstunden an der See Windzunahme und Windböen um 55 km/h (Bft 7), teils auch stürmische Böen um 65 km/h (Bft 8) aus Nordost. Im Laufe des Sonntags nachlassender Wind. SCHNEE/GLÄTTE: In der Nacht zum Sonntag vorübergehend in Schnee übergehender Niederschlag und gebietsweise Matschglätte, lokal begrenzt 2 bis 4cm Neuschnee. In der Nacht zum Montag bei Auflockerungen Glätte durch Gefrieren von Nässe. FROST: In der Nacht zum Montag bei längerem Aufklaren leichter Frost um -1 Grad.

Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 11.04.2021, 04:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RSZ Hamburg / Karsten Kürbis
Datenbasis: Deutscher Wetterdienst, Text nicht gekuerzt

Wochenvorhersage Wettergefahren Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Samstag, 10.04.2021, 21:00 Uhr


Am Sonntag einzelne starke Gewitter. An den Alpen Föhn. Ab der Nacht zum Montag in den Mittelgebirgen Schneefall, an den Alpen später auch kräftig.

Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE
bis Montag, 12.04.2021, 24:00 Uhr

Am Sonntag in den Früh- und Vormittagsstunden an den Küsten vorübergehend einzelne stürmische Böen 8 Bft aus Nordosten. Auf dem Brocken Sturmböen (Bft 9) aus Süd bis Südwest. In den Hochlagen der Alpen Föhn mit stürmischen Böen oder (schweren) Sturmböen 8 bis 10 Bft aus Süd. Darüber hinaus am Nachmittag und Abend im Südwesten sowie der Mitte, mit geringerer Wahrscheinlichkeit auch im Alpenvorland einzelne Gewitter, teils mit Starkregen, stürmischen Böen und kleinkörnigem Hagel. In der Nacht zum Montag an den Alpen Föhnzusammenbruch. Auf exponierten Mittelgebirgsgipfeln (vor allem Brocken) noch einzelne Böen Bft 8 bis 9 aus Nordwest. In den nördlichen, westlichen und zentralen Mittelgebirgen zunehmend Schneefall, kleinräumig markante Mengen (über 5 cm in wenigen Stunden) nicht ausgeschlossen. Am Montag auf dem Brocken stürmische Böen aus Nordwest nicht ausgeschlossen. In den zentralen, südlichen und östlichen Mittelgebirgen meist leichter Schneefall, kleinräumig markante Mengen nicht ausgeschlossen, am ehesten im Vogtland. An den Alpen und im südlichen Vorland vor allem ab Montagnachmittag bzw. -abend bis in den Dienstag hinein markante Neuschneemengen zwischen 10 und 20 cm wahrscheinlich.

Weitere Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE
bis Mittwoch, 14.04.2021

Am Dienstag und Mittwoch im Süden und Südosten weitere Schneefälle wahrscheinlich, tendenziell aber mit nachlassender Intensität. Vor allem an den Alpen nochmal markante Neuschneemengen (15-30 cm) möglich.

Ausblick bis Freitag, 16.04.2021
Wahrscheinlich keine markanten Wetterereignisse.

Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 11.04.2021, 05:00 Uhr

DWD/VBZ Offenbach
Datenbasis: Deutscher Wetterdienst, Text nicht gekuerzt