Orkantief Friederike und Sturmtief Axel

Orkantief Friederike am 18.01.2018

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Bodenanalyse vom 18.01.2018 - Friederike

Wetterlage

Am 18.01.2018 zieht das Orkantief Friederike von den Britischen Inseln schnell über Norddeutschland nach Polen.
Vom Sturmfeld an der Südflanke des Tiefs war vor allem Niedersachsen - Nordrhein-Westfalen - Sachsen betroffen.
Die dort gemessenen Spitzenböen zählen zu den höchsten, die im Vergleichszeitraum 1981 bis 2010 aufgetreten sind.
Deutlich schwächer wehte der Wind im Norden (Schleswig-Holstein, Hamburg), wo der Kern entlangzog.
Vor dem Tief gab es zum Teil kräftigen Schneefall. Der ergiebige Nassschnee reichte für eine 2 cm hohe Schneedecke in Husum-Schobüll.

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Diagramm vom 18.01.2018 Husum-Schobüll

Maxwind Auswahl nördliche Region

Standort

Max Wind in km/h

Helgoland 70
List auf Sylt 46
St.Peter-Ording 56
Norderney 78
Brocken 203
Husum-Schobüll  35

Sturmtief Axel am 03./04.01 2017

Wetterlage

Am 04.01. zieht Sturmtief Axel von der Ostsee nach Weißrussland, sein Windfeld beeinflusst unseren Raum. An der Ostsee kommt es zu einer Sturmflut mit z.T. erheblichen Schäden.

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Spitzenböen 04.01.2017 0000-0600 UTC

Spitzenböen aus der Region vom 3./4. Januar 2017

Standort

Max Wind in km/h

Brocken 125
List auf Sylt 124
Norderney 109
Greifswalder Oie 106
Cuxhaven 106
Helgoland 105
Rostock-Warnemünde 103
Bremerhaven 101
Fehmarn 101
St.Peter-Ording 100
Arkona 97
Boltenhagen 82
Putbus 73
Husum-Schobüll 81